Bevorstehende Termine  

März   April   Mai   Juni   2. Halbjahr  

Führung

Aktiv-Führung durch das „Kreativ.Quartier Ückendorf“

Samstag, 27.04.2019, 14:00 Uhr
Dauer: ca. 3 Stunden
Leitung: Dr. Ilsebill Eckle
Treffpunkt: Atelier „ue12-parterre“, Ückendorfer Straße 12, 45886 Gelsenkirchen Anfahrt & Infos
Alle interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen. Teilnahme kostenlos,
Kosten für das Material: 5,00 EUR inkl. einer kleinen Überraschung.

Bei einem Rundgang durch das Kreativ.Quartier Ückendorf lernen Sie neben der Kunst am Wegesrand die Kreativen und ihre Arbeiten kennen und können sich darüber hinaus selbst kreativ betätigen. Jede/r Teilnehmer/in erhält eine kleine Leinwand und an jedem Haltepunkt gibt es eine Farbe, mit der Ihr Kunstwerk ergänzt und perfektioniert werden kann. Der Rundgang endet in der Kunststation Rheinelbe.


[Bildrechte: Dr. Ilsebill Eckle]

[Bildrechte: Dr. Ilsebill Eckle]

Am 4. und 5. Mai 2019 findet „Tür auf“ in der Galeriemeile statt. Weitere Infos


Historischer Spaziergang

„Von A wie Adams bis Z wie Zimmermann“
– „Kunst im öffentlichen Raum“

Samstag, 11.05.2019, 14:00 Uhr
Leitung: Hans-Joachim Koenen
Treffpunkt Vor der VHS, Ebertstraße 19, 45879 Gelsenkirchen.
Alle interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen. Teilnahme kostenlos. Anmeldung nicht erforderlich.

Bei einem Rundgang durch die Innenstadt werden die vielfältigsten Beispiele von „Kunst im öffentlichen Raum“ in Gelsenkirchen vorgestellt.


Bilder-Vortrag mit literarischen Texten

„Entlang der Emscher“ – eine Flussreise

Mittwoch, 22.05.2019, 19.00 Uhr
Referent: Hubert und Isabel Kurowski
Ort: Kulturraum „die flora“, Florastraße 26, 45879 Gelsenkirchen Anfahrt & Infos
Alle interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen. Teilnahme kostenlos. Anmeldung nicht erforderlich.

Vor ihrer Regulierung war die Emscher ein windungsreicher, natürlicher Fluss. Sie war die Lebensader der Menschen, die an ihren Ufern lebten. Der Fluss war integraler Bestandteil ihres alltäglichen Lebens. Von der historischen Entwicklung rund um die Emscher als Leitlinie mit vielen außergewöhnlichen, vielfach auch unbekannten Geschichten und Bildern unter Beachtung geografischer und kultureller Aspekte, soll an diesem Abend über diesen faszinierenden Flusslauf berichtet werden. Es wird der Bogen von der Vergangenheit über die Gegenwart in die Zukunft gespannt.


Führung

„Von der Kohle zur Wildnis“
– wenn Mutter Natur die ehemalige Zeche erobert“

Führung durch den Industriewald Rheinelbe

Mittwoch, 05.06.2019, 18.00 Uhr
Leitung: Revierförster Oliver Balke
Ort: Parkplatz vom Lichthof Gelsenkirchen ( Leithestraße 37 ), Zufahrt über die Virchowstraße
Alle interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen. Teilnahme kostenlos. Anmeldung nicht erforderlich.

Seit Jahrzehnten ist die Geschichte des Bergwerkes Rheinelbe zu Ende geschrieben. Nach der Stilllegung folgte der etappenweise Abriss und die einstigen Betriebsflächen mutierten zur Zechenbrache. Lange war die Frage offen, was nun mit den Flächen passieren wird. Diese Jahre der menschlichen Rezeptlosigkeit hat Mutter Natur leise, aber konsequent genutzt, um Tatsachen zu schaffen - geboren war die Wildnis vor der Haustür, der Industriewald. Was ist Industriewald, was macht diese Form von Natur auch für uns Menschen heute so wertvoll? Eine Entdeckungsreise mit dem Industriewald-Förster gibt Antworten und Eindrücke.


Empfehlung

Gerne empfehlen wir die folgende Veranstaltung

„Annäherung an Gelsenkirchen und das Ruhrgebiet“
– eine literarisch-musikalische Zeitreise mit Bildern

Freitag, 14.06.2019, 19.00 Uhr
Ort: Gemeindesaal der Ev. Dreifaltigkeitskirche, Cranger Str. 327, Erle, 45891 Gelsenkirchen
(gegenüber Woolworth in GE-Erle). Straßenbahn: 301 bis Haltestelle Friesenstraße
 
Moderation: Hubert Kurowski
Literatur: Michael Kamp (u.a. Schauspielhaus Bochum) und Isabel Kurowski
Musik: Norbert Labatzki
Eine Veranstaltung der Ev. Christus-Kirchengemeinde Buer
Alle interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen. Teilnahme kostenlos. Anmeldung nicht erforderlich.

Im Mittelpunkt des Abends stehen Gelsenkirchen und das Ruhrgebiet aus einer bunten Mischung mit Textbeiträgen, Musik und Bildern zu unterschiedlichen Themenbereichen.

Der pensionierte Schulleiter Hubert Kurowski ist ein renommierter Heimatforscher und Autor. Er ist in einer Erler Bergmannsfamilie aufgewachsen und beschäftigt sich schon seit dem Studium mit der Geografie und Geschichte Gelsenkirchens und des Ruhrgebiets.

Als „Mr. Mamboo“ und „Dr. Stolzenfels“ ist der freischaffende Künstler, Autor und Musiker Norbert Labatzki weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Selbst die New York Times schrieb über Labatzkis Band, die schon 2010 zur besten Klezmerband im Land gewählt wurde. Seit 1986 arbeitet er als freischaffender Künstler sowie Performer und Aktionskünstler unter anderem mit Christoph Schlingensief und Helge Schneider.

Michael Kamp, Schauspieler, Synchronschauspieler und Sprecher ist aus zahlreichen Theater-, Fernseh- und Kinoproduktionen bekannt. Für seine Rolle als Polizeidirektor Granitzka im ARD-Drama „Gladbeck“ über die Geiselnahme von 1988 wurde er 2018 mit dem Deutschen Schauspielpreis in der Kategorie „Ensemble“ ausgezeichnet.


Bild vergrößern

Anne Bude


Autorenlesung

„Der wichtige Moment“
Autorenlesung mit Roman Dell

Mittwoch, 19.06.2019, 19.00 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr)
Ort: Rosen-Apotheke, Seiteneingang, Robert-Koch-Straße 2 (1. Etage, Rosen-Kosmetik), 45879 Gelsenkirchen Anfahrt & Infos
Alle interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen. Teilnahme kostenlos. Anmeldung nicht erforderlich.

Roman Dell, Jahrgang 1978 und gebürtig aus Gelsenkirchens Partnerstadt Schachty (Russland), lebt seit 1995 in Gelsenkirchen. Er liest an diesem Abend neue Geschichten wie „Der wichtige Moment“ und „Alles geht vorbei – lustige Geschichten aus der Welt des Undergrounds“.



Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.