Bevorstehende Termine  

März   in Planung   April   Mai   Juni   2. Halbjahr

Bilder-Vortrag

„Die Entdeckung einer vergessenen Bildhauerfamilie:
Hans Meier und seine Söhne Hans und Max“

Mittwoch, 07.03.2018, 19.00 Uhr
Referentin: Hildegard Schneiders
Ort: Kulturraum „die flora“, Florastraße 26, 45879 Gelsenkirchen
Teilnahme kostenlos

Ein außergewöhnliches Grabmal einer unbekannten Bildhauerfamilie in Gelsenkirchen weckte die Neugierde. Bei der detektivischen Recherche ergab sich, dass viele Sakralskulpturen in Gelsenkirchen und Umgebung von dieser Familie Meier geschaffen wurden. In ihrem Bildervortrag zeigt Hildegard Schneiders die einzelnen Mitglieder dieser Künstlerfamilie bei der Arbeit und ihre interessantesten Werke. Das ungewöhnlichste und größte ist sicher jedem Gelsenkirchener bekannt: der gemauerte Christus über der Heilig Kreuz Kirche in Ückendorf.

Heilig-Kreuz-Kirche

Die in Backsteinen gemauerte Christus-Figur über der Heilig Kreuz Kirche
[Quelle: Gelsenkirchener Geschichten / Kurt]

Die Forschungsergebnisse werden in Heft 15 der Reihe „Gelsenkirchen in alter und neuer Zeit“ veröffentlicht.


Bilder-Vortrag

„Generationenprojekt Emscher-Umbau“

Mittwoch, 21.03.2018, 19.00 Uhr
Referent: llias Abawi (Emschergenossenschaft)
Ort: Rosen-Apotheke
Seiteneingang: Robert-Koch-Str. 2 (1. Etage), 45879 Gelsenkirchen
Teilnahme kostenlos

Der Umbau des Emschersystems ist eine Aufgabe mit ungewöhnlichen Dimensionen - sowohl technisch als auch finanziell - vom Startschuss bis zur Fertigstellung in einigen Jahren. Dann allerdings wird eine ganze Region ihr Gesicht verändert haben, nicht nur durch naturnah umgestaltete Gewässer mit hohem Freizeitwert, sondern auch durch eine Vielzahl von Projekten in den angrenzenden Bereichen, die vom Emscher-Umbau angestoßen werden.

Beamer-Vortrag mit Diskussion.

Gemeinsame Veranstaltung mit dem Heimatverein Buer

„90 Jahre Großstadt – Entstehung und Entwicklung der bipolaren Stadt Gelsenkirchen“

Datum und sonstige Details noch in Planung

Vor 90 Jahren, am 1. April 1928, wurden im Zuge der preußischen Gebietsreform die kreisfreien Städte Gelsenkirchen und Buer mit dem Amt Horst zur neuen kreisfreien Stadt „Gelsenkirchen-Buer“ zusammengeschlossen. (Zwei Jahre später, mit Wirkung vom 21. Mai 1930, wurde der Doppelname abgeschafft.)

In Zusammenarbeit mit dem Verein für Orts- und Heimatkunde e.V., Buer, soll das Jubiläum in einer gemeinsamen Veranstaltung gefeiert werden. Geplant ist ein Geschichtsvortrag über die beiden Städte vor dem Zusammenschluss, die Beweggründe für die Gründung der neuen Stadt und die Weiterentwicklung der bipolaren Stadt.

Film in der Bergbausammlung

„Eine große Industrie in einem kleinen Land“, Teil 2

Donnerstag, 05.04.2018, 19.00 Uhr
Leitung: Karlheinz Rabas
Ort: Bergbausammlung Rotthausen, Belforter Straße 20, 45884 Gelsenkirchen-Rotthausen
Teilnahme kostenlos

Filme von 1921 bis 1998 zeigen die Geschichte der eisenschaffenden Industrie in Luxemburg, die durch „Zollverein“ und „Gelsenkirchener Bergwerks A.G.“ Verbindung zum Ruhrgebiet hatte.


Bilder-Vortrag

„Luise in Mülheim, Bismarck in Gelsenkirchen:
Preußen in Rheinland und Westfalen“

Donnerstag, 26.04.2018, 19.00 Uhr
Referent: Dr. Thomas Parent, Dortmund
Ort: „stadt.bau.raum“, Schacht Oberschuir, Boniverstr. 30, 45883 Gelsenkirchen
Teilnahme kostenlos

Nur noch Insider wissen, dass der preußische Ministerpräsident Otto von Bismarck auf zwei Passionsbildern in der evangelischen Christuskirche von Gelsenkirchen-Bismarck portraitiert worden ist. Der Bildvortrag spürt den vielfältigen Zeugnissen von mehr als 100 Jahren preußischer Geschichte an Rhein und Ruhr nach.

Bilder-Vortrag

„Gruß und Kuss, Dein Filius – über 100 Jahre Stadtgeschichte im Spiegel von historischen Ansichtskarten “

Mittwoch, 09.05.2018, 19.00 Uhr
Referent: Manfred Gast
Ort: Rosen-Apotheke
Seiteneingang: Robert-Koch-Str. 2 (1. Etage), 45879 Gelsenkirchen
Teilnahme kostenlos

Manfred Gast zeigt Schönes und Bemerkenswertes aus seiner Ansichtskarten-Sammlung. Der Bildvortrag soll ein wenig die Stadtgeschichte von der Kaiserzeit bis heute nachzeichnen. Die Ansichtskarten zeigen auch, wie der Bürger die Stadt sehen wollte: Schön, grün, großstädtisch und industriell geprägt.


Autorenlesung mit Roman Dell

„Heimat – Deutsche Identität“
Autorenlesung mit Roman Dell

Mittwoch, 23.05.2018, 19.00 Uhr
Ort: Kulturraum „die flora“, Florastraße 26, 45879 Gelsenkirchen
Teilnahme kostenlos

Roman Dell, Jahrgang 1978 und gebürtig aus Gelsenkirchens Partnerstadt Schachty (Russland), lebt seit 1995 in Gelsenkirchen. Er liest an diesem Abend drei seiner Geschichten, in denen es um Sommer und Heimat geht.

Sommerspaziergang 2018

„Große Schritte“ –
Sommerspaziergang 2018 über die Bochumer Straße

Samstag, 02.06.2018, 14.00 Uhr
Leitung: Volker Bruckmann
Treffpunkt: Am Nachbarschaftsgarten Bochumer Straße / Ecke Flöz Sonnenschein
Teilnahme kostenlos, Dauer: ca. 3 Stunden

Mittlerweile ist es unübersehbar, dass die Bochumer Straße mit großen Schritten ihr Gesicht verändert. Mehrere Häuser wurden bereits saniert oder eine Sanierung steht kurz bevor, Ladenlokale werden neu genutzt und erste neue Wohnformen haben Einzug gehalten. Beim diesjährigen Gang durch die Straße lernen wir wieder einige neue Projekte „live und in Farbe kennen“ und kommen mit den neuen Akteuren ins Gespräch.

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Stadtteiloffensive Ückendorf aktiv.


Historischer Rundgang

„Im Reich der Toten“ –
Historischer Rundgang über den Westfriedhof

Samstag, 23.06.2018, 14.00 Uhr
Leitung: Lothar Ullrich, Abteilungsleiter Stadtbildpflege a.D. bei Gelsendienste
Treffpunkt: Haupteingang Westfriedhof, Grawenhof 25, 458883 Gelsenkirchen
Teilnahme kostenlos

Bei einem Rundgang werden die Entstehung und die Entwicklung des städtischen Westfriedhofes verdeutlicht.


Das Programm für das 2. Halbjahr 2018 finden Sie ab ca. Anfang Juni 2018 an dieser Stelle. Die Flyer werden im Laufe des Monats Juni verteilt.

Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.