Denkmalschutz > Bahnhof Gelsenkirchen-Wattenscheid > Geschichte > Denkmalschutz-Antrag

  Bahnhof
  Gelsenkirchen-Wattenscheid  
  erbaut 1867

Älteste Eisenbahngebäude in Gelsenkirchen
soll abgerissen werden

Der ehemalige Bahnhof Gelsenkirchen-Wattenscheid liegt direkt an der heutigen Grenze der beiden Städten. Das Empfangsgebäude des Personenbahnhofs, errichtet 1876, ist das wahrscheinlich älteste Eisenbahngebäude in Gelsenkirchen (und definitiv das älteste in Wattenscheid).

Laut Stadt Gelsenkirchen soll das historische Gebäude abgerissen werden. Direkt am Radschnellweg RS1 wäre der historische Bahnhof der ideale Standort für eine Radstation und Gästronomie. Der Heimatbund Gelsenkirchen hat beantragt, das Gebäude unter Denkmalschutz zu stellen. Die SPD- und Grünen-Fraktionen in der Bezirksvertretung Süd sowie die Grünen im Rat der Stadt unterstützen das Vorhaben und fordern einen Abrissstop.


Bild in Originalgröße

Das Empfangsgebäude des Bahnhofs Gelsenkirchen-Wattenscheid, das wahrscheinlich älteste Eisenbahngebäude in Gelsenkirchen, errichtet 1876, soll abgerissen werden.

 


Bild in Originalgröße

Direkt am Radschnellweg RS1 wäre der historische Bahnhof der ideale Standort für eine Radstation und Gästronomie.

[Foto: Philip Ralph, Mai 2021]


Bild in Originalgröße

Der Güterbahnhof ist bereits zum Teil abgerissen. (06. Mai 2021)

[Foto: Philip Ralph, Mai 2021]


Bild in Originalgröße


Bild in Originalgröße

Ortstermin von Bündnis90/Die Grünen und Heimatbund am 25. Mai.

[Foto: Philip Ralph]