N E W S L E T T E R

 
Heimatbund Gelsenkirchen e.V.
 

Sehr geehrte(r) Herr Dr. Mustermann,

wir freuen uns, Sie auf diese Weise über eine Veranstaltung des Förderverein Schloß Horst zu informieren.

Mit freundlichen Grüßen

Philip Ralph
Ihr Webmaster
beim Heimatbund Gelsenkirchen


BILDER-VORTRAG

„Die Entdeckung einer vergessenen Bildhauerfamilie: 
Hans Meier und seine Söhne Hans und Max“

Datum:
Mittwoch, 07.03.2018, 19.00 Uhr

Ort: 
Kulturraum „die flora“, Florastraße 26, 45879 Gelsenkirchen

Anreise mit Bus und Bahn:
Straßenbahn 302 bis Haltestelle Kennedyplatz
Straßenbahn 301 od. 107 bis Musiktheater
Schnellbus SB29 od. SB36 bis Musiktheater
Bus 340, 380, 383 bis Musiktheater.

Referentin: 
Hildegard Schneiders

Eine Veranstaltung des Heimatbund Gelsenkirchen e.V.

Alle interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.
Anmeldung nicht erforderlich. Teilnahme kostenlos. 

Ein außergewöhnliches Grabmal einer unbekannten Bildhauerfamilie in Gelsenkirchen weckte die Neugierde. Bei der detektivischen Recherche ergab sich, dass viele Sakralskulpturen in Gelsenkirchen und Umgebung von dieser Familie Meier geschaffen wurden.

In ihrem Bildervortrag zeigt Hildegard Schneiders die einzelnen Mitglieder dieser Künstlerfamilie bei der Arbeit und ihre interessantesten Werke.

Das ungewöhnlichste und größte ist sicher jedem Gelsenkirchener bekannt: der gemauerte Christus über der Heilig Kreuz Kirche in Ückendorf. 

 
 

Die in Backsteinen gemauerte Christus-Figur über der Heilig Kreuz Kirche
[Quelle: Gelsenkirchener Geschichten / Kurt]

 
 

Hans Meier vor der fertigen Christus-Figur über der Heilig Kreuz Kirche
[Quelle: „Der deutsche Architekt Josef Franke“, 1930]

 
 

Hans Meier schuf auch die Widukindstatue, die ein Wohnhaus an der Wittekindstraße ziert.
[Bild: Hildegard Schneiders]

Die Forschungsergebnisse werden in Heft 15 der Reihe „Gelsenkirchen in alter und neuer Zeit“ veröffentlicht. Das Heft kann am Vortragsabend erstmals erworben werden (Preis 5 EUR).

 
 

Das Heft „Hans Meier und seine Söhne – Die Entdeckung einer vergessenen Bildhauerfamilie“ kann am Vortragsabend erstmals erworben werden.

Das neue Heft wird anschließend von der Stadt- und Touristinfo (Hans-Sachs-Haus) sowie von den Buchhandlungen Junius und Kottmann erhältlich (Preis 5 EUR).


Diesen Newsletter kann jede(r) – auch Nichtmitglieder –
kostenlos und völlig unverbindlich bestellen.
Eine E-Mail genügt:
news@heimatbund-gelsenkirchen.de.


Diese Ausgabe finden Sie auch im Internet unter
www.heimatbund-gelsenkirchen.de/newsarchive/2018-07.html.


 
Besuchen Sie unsere Homepage
 
 
Folgen Sie uns auf Facebook
 

www.heimatbund-gelsenkirchen.de

www.facebook.de/Heimatbund.GE

 
 

Impressum

Verantwortlicher Redakteur: Philip Ralph
webmaster@heimatbund-ge.de

Herausgeber:
Heimatbund Gelsenkirchen e. V.

Mozartstr. 13, 45884 Gelsenkirchen

Telefon: +49 (0)209 17 70 99 99
Telefax: +49 (0)209 17 70 99 97

info@heimatbund-gelsenkirchen.de
https://heimatbund-gelsenkirchen.de
https://www.facebook.com/Heimatbund.GE

Öffnungszeiten:
Jeden Dienstag, 17:00 - 19:00
sowie nach Vereinbarung

Vereinsregister Gelsenkirchen
Registernummer: VR 1042

Vorsitzender: Volker Bruckmann
stellv. Vors.: Hans-Joachim Koenen
Kassierer: Karlheinz Rabas
Schriftführerin: Dr. Ilsebill Eckle

Beisitzer:
Lars Dachnio, Werner Müller, Alexander Pentek, Philip Ralph, Dorothea Umbach.


Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden.