Buchempfehlung

Alexander Pentek:
Echte Verbrechen aus der guten alten Zeit
– Verbrechen und Unglücke im Ruhrgebiet des Kaiserreichs –

Preußischer Obrigkeitsstaat mit Muff und Unterdrückung des kleinen Mannes oder beschauliche, heile Welt?
Wie war sie wirklich, die vermeintlich „gute alte Zeit“?

Das Buch „Echte Verbrechen aus der guten alten Zeit“ behandelt kriminell gefährliche und tödliche Ereignisse aus dem gesamten Ruhrgebiet des Kaiserreichs. Es ist eine ungewöhnliche True-Crime-Zeitreise in das Revier der Vergangenheit und versammelt reale Verbrechen und Unglücksfälle aus einer der spannendsten Phasen der Geschichte der Region. Neben manchmal tragischen, manchmal erheiternden, aber nicht selten auch zum eisigen Schaudern anregenden Fällen erlaubt der Band auch einen ganz ungewohnten Blick in die scheinbar so ferne, tatsächlich noch recht nahe Gesellschaft jener Zeit, in den Stand der Technik und den Alltag der Menschen.

Die Fälle haben sich im gesamten Ruhrgebiet – mit starkem Schwerpunkt in Gelsenkirchen – zugetragen und stehen in der Regel prototypisch für das, was in jenen spannenden Jahren überall in dem Flickenteppich aus Städten, Landkreisen und Gemeinden, aus dem dann das „Ruhrgebiet“ wurde, zum nicht selten tödlichen Alltag gehörte.

„Echte Verbrechen aus der guten alten Zeit“ ist das Resultat einer sehr aufwändigen zweijährigen Recherche. Der Titel ist überall im Handel erhältlich.